Bowmore 15 am #WhiskyWednesday

43

Here we go again – #WhiskyWednesday! Heute gibt es einen besonderen Whisky – zumindest aus meiner Sicht. Denn es ist tatsächlich die Flasche, die ich als zweite Flasche in meiner „Whisky-Laufbahn“ erstanden habe – der Bowmore 15. Bowmore habe ich sehr früh kennengelernt, da er mir als ähnlich zum Laphroaig 10 empfohlen wurde. Der Tipp erwies sich als sehr gut, denn die Flasche wurde kurzerhand zu meiner Sammlung hinzugefügt. Wobei Sammlung traf es zu dem Zeitpunkt noch nicht so richtig, denn vorher war es nur der Laphroaig, der sich bei mir zu Hause eingefunden hat.

Was macht den Bowmore 15 aus? Das kommt ganz darauf an, was man an Whisky mag. Für mich als Freund der torfigen und rauchigen Whisky, war dies der ausschlaggebende Punkt. Das Torfige kommt ja nicht von ungefähr, denn die Brennerei Bowmore sitzt auf der wunderbaren Insel Islay, welche bekannt ist für seine torfig-rauchigen Whisky. Was aber die Whisky bei Bowmore so besonders macht im Vergleich ist die Tatsache, dass bei der Destillerie spanische Oloroso Sherryfässer zum lagern benutzt werden.

Bowmore 15

Wenn man das erste Mal den Bowmore 15 riecht, bekommt man viele der Aromen gar nicht mit, da das torfig-rauchige natürlich präsent ist, aber von fruchtigen Aromen bestimmt wird. Aber wie so oft entwickeln sich auch hier die Aromen mit der Zeit, die der Whisky an der Luft ist. So kommt auch relativ schnell eine nussig-schokoladige Note durch. Mit der Zeit finde ich, dass es auch nach einer guten Portion Karamell riecht, was an karamellisierte Früchte erinnert.

Die Eckdaten
DestillerieBowmore
NameBowmore 15
Alter15 Jahre
Alkoholgehalt43,0 % vol.
HerkunftIslay / Schottland
ArtSingle Malt Whisky
FasstypOloroso Sherry-Fässer
Punkte (0-100)96
Punkteskala: 0-20 sehr schlecht; 21-40 magelhaft; 41-65 befriedigend; 66-85 gut; 86-94 sehr gut; 95-100 exzellent
Meine Einschätzung
FarbeDie Farbe kommt wie dunkler Bernstein oder Kupfer daher.
AromaKaramellisierte Früchte, Schokolade und Rauch – das sind die Hauptaromen die einem sofort in die Nase steigen.
GeschmackBeim Geschmack überwiegt eine gewisse Holzigkeit – vom Zedernholz der Oloroso Fässer – und ein kräftiger Karamellgeschmack. Auch hier kommen mit der Zeit fruchtige Aromen durch.
AbgangDer Abgang ist kräftig und mittellang. Hier macht sich auch der Sherry breit.
Dies sind meine persönlichen Einschätzungen und können somit von jedem anders wahrgenommen werden.
Bowmore Brennerei

Ihr wollt mehr über Bowmore erfahren?

Weiterführende Informationen über Bowmore gibt es natürlich auch bei mir im Blog. Alle Informationen zur Brennerei, der Produktion und den Abfüllungen findet über den folgenden Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Like
Schließen
© Copyright 2021 by TB Food & Drink. All rights reserved.
Schließen